Infomaterial anfordern

* Pflichtfeld

Datenschutzbestimmung

 » Unser Musterhaus » Haustechnik Plusenergiehaus

Plusenergie-Haustechnik von Tecalor - Hoher Wohnkomfort für Sie

Systempaket Plus-Energie-Haus

Ein Einfamilienhaus, dass mehr Energie erzeugt als die Bewohner verbrauchen können, dazu bezahlbar und komfortabel? Das neue Musterhaus von CAL-Classic-Haus GmbH ist ein Paradebeispiel für die Energiewende im Kleinen, bietet es doch zudem höchste Wohnqualität und architektonischen Anspruch. 

In Europas größter Nullemissionssiedlung, dem zero:e park in Hannover-Wettbergen,  entstehen derzeit rund 300 Reihen-, Doppel- und freistehende Einfamlienhäuser in Passivhaus-/ bzw. PlusEnergieHaus-Bauweise. Bereits 26 davon wurden von dem Fertighaushersteller CAL-Classic-Haus GmbH aus 37671 Höxter in ökologischer Holztafelbauweise errichtet. Ab sofort können sich Interessierte direkt vor Ort im neuen Musterhaus beraten lassen (Tel.: 0 52 75 – 988 97 12). Hier erleben sie, dass anspruchsvolle Ästhetik und energetische Unabhängigkeit eine äußerst attraktive Kombination ergeben. 

Voraussetzung für den Passivhausstandard sind eine wärmebrückenfreie Konstruktion, intelligente Verschattungssysteme, solare Ausrichtung des jeweiligen Gebäudes, eine kontrollierte Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung sowie die sehr gute und luftdichte Gebäudehülle. So kann vorhandene Wärme nicht verloren gehen. Zusätzliche Wärmegewinne sind durch die Sonne möglich; aber auch innere Quellen wie technische Geräte oder der Mensch selbst heizen mit. Beispielhaft für diesen energetischen Standard wurde das Plusenergiehaus im zero:e park geplant und errichtet. Die kompakte und moderne Architektur des Musterhauses sowie die überdurchschnittlich guten Gesamtwerte der Kombination aus hochwertiger Dämmung und innovativer Haustechnik übertrafen mühelos die Vorgaben der proKlima Förderstelle der Stadt Hannover. Bei der Umsetzung dieses und aller anderen Projekte kann die CAL-Classic-Haus GmbH auf die langjährige Erfahrung und Kompetenz aller am Projekt Beteiligter zurückgreifen. Mit 485 Millimeter Stärke und einem U-Wert von 0,092 W/m2k sind die Außenwände der Plusenergiehäuser der CAL-Classic-Haus GmbH kaum zu übertreffen. Bei der Erstellung der Hauskonstruktion setzt CAL-Classic-Haus GmbH auf heimische Hölzer sowie den Verzicht auf jeglichen chemischen  Holzschutz im Wohnraum. Diese ökologische Konsequenz setzt man hier auch hinsichtlich der Außenwanddämmung um. Diffusionsoffene Holzfaserdämmstoffe werden als Putzträger eingesetzt. Und im Dach sorgt die Cellulosedämmung neben den sehr guten energetischen Eigenschaften auch für einen unübertroffenen sommerlichen Wärmeschutz.

Ein Plusenergiehaus im modernen Design

Jugendliche Frische und Modernität strahlt die weiße Putzfassade mit dem in kräftigem Purpurrot gehaltenen Farbkontrast aus, angenehm akzentuiert vom anthrazitfarbenen Dach. Das zweigeschossige Stadthaus mit interessanter Fensterlösung á la Bauhaus öffnet sich nach Süden – energetisch optimal, denn große Glasflächen lassen hier viel Licht und Wärme ins Innere. Dank des hohen Kniestocks stehen insgesamt 176 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Etagen zur Verfügung. Das kommt der großzügigen Grundrissgestaltung zugute und ist geradezu ideal für eine vier-  bis fünfköpfige Familie. Während im Erdgeschoss offenes Wohnen dominiert – mit genug Platz für Begegnung,  Kochen und Essen –, befindet sich im Dachgeschoss die Ruhezone der Familie. Drei Räume für Kinder und Gäste sowie ein großes Elternschlafzimmer stehen zur Verfügung. Pfiffiges Detail: Eine Ankleide trennt den Ruhebereich vom modern und hochwertig ausgestatteten Badezimmer, das mit 13,26 Quadratmetern schon einer Wellnessinsel nahekommt. So wird der Nachtschlaf der Eltern nicht gestört, wenn Kinder oder Gäste duschen. Auch an Barrierefreiheit wurde gedacht. Auf beiden Etagen sind die Duschen bodengleich und damit auch in späteren Jahren komfortabel nutzbar. Eine bereits vorbereitete Planungsvariante erlaubt im Alter das Wohnen auf einer Ebene im Erdgeschoss. Aufwendige Umbaumaßnahmen werden so vermieden.

 

Unser Plusenergie Musterhaus besichtigen
Individuelles Fertighaus planen
Hausbau Förderung nutzen

Das Plusenergiehaus als Minikraftwerk mit modernster Haustechnik

Um aus dem attraktiven Plusenergiehaus ein Minikraftwerk zu machen, bedurfte es einer ganzheitlichen Lösung mit ausgeklügelter Haustechnik. Deshalb entschied sich CAL-Classic-Haus GmbH für das Plus-Energie-Haus-Konzept des Holzmindener Wärmepumpen-und Lüftungstechnikherstellers Tecalor. Zum Komplettpaket gehören PV-Module, SMA- Wechselrichter, SMA- Sunny-Home-Manager, das Internet-Service-Gateway (ISG) sowie das THZ 304 SOL als Herzstück. 

Die Baureihe, die neben Lüften, Heizen und Warmwasserbereitung auch aktiv oder passiv kühlen kann, gibt es in zwei Leistungsklassen für  Häuser bis zu einer Größenordnung von circa 220 Quadratmetern Wohnfläche. 

Das kompakte Lüftungsgerät mit integrierter Wärmepumpe und Hocheffizienz-Heizungsumwälzpumpe sowie 235-Liter-Warmwasserspeicher bietet die Möglichkeit, eine thermische Solaranlage anzuschließen. Zurück gewonnen wird auch  Energie aus der Abluft im Gebäudeinneren. Diese überzeugende ökologische Ausrichtung empfiehlt das Integralgerät besonders für den Einsatz im energetisch anspruchsvollen Neubau.

Durch die Verbindung mit Fotovoltaik beträgt der Jahres-Primärenergiebedarf im CAL-Classic-Plusenergiehaus fast ein Drittel weniger als gefordert. Erreicht wird so ein förderfähiger Effizienzhausstandard von KfW 40.  

Das ISG und der Sunny-Home-Manager ermöglichen die einfache und komfortable Überwachung des Integralgerätes sowie weiterer „Verbraucher“, beispielsweise der Waschmaschine. Damit kann der erzeugte Strom zuerst effizient selbst verbraucht und überschüssige Energie dann in das öffentliche Netz eingespeist werden. Je nach Nutzung erreichen die Bewohner eine  Eigenverbrauchsquote an PV-Strom bis zu circa 65 Prozent. Selbst an kältesten Wintertagen temperiert das THZ 304 SOL Set des Wärmepumpen- und Lüftungsgeräteherstellers Tecalor das Plusenergiehaus mit minimalem Energieeinsatz und stellt zugleich Warmwasser bereit. Durch die niedrigen Vorlauftemperaturen ist die Wärmepumpe idealer Partner der Fußbodenheizung, die auf beiden Etagen für Behaglichkeit sorgt. 

So smart wie diese Lösung ist auch die Steuerung von Heizung, Verschattungsanlagen und Beleuchtung. Ein LCN-Bussystem ermöglicht die Regelung, entweder über den Zentralschalter im Haus oder von unterwegs über mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet. 

Eigenheime wie dieses sind eine sinnvolle Altersvorsorge und Anlageform dank geringer Betriebskosten und des zu erwartenden Wertzuwachses. Neubau oder Anschaffung lohnt besonders dank günstiger Kredite der KfW-Förderbank. In Wettbergen unterstützt zudem die Landeshauptstadt mit dem Hannover-Kinder-Bauland-Bonus sowie dem proKlima-Neubau Förderprogramm für Passiv-/Plusenergiehäuser und eine Beratung durch einen Energielotsen.

Weitere Informationen:

Fotos:CAL-Classic-Haus/Arnt Haug

Die Fassadengestaltung strahlt Frische und Modernität aus. Bodentiefe Fenster, sogar über Eck, holen dank Südausrichtung tagsüber viel Licht und Wärme ins Innere.

Fotos:CAL-Classic-Haus/Arnt Haug

Horizontale Fensterbänder sind nach Norden ausgerichtet.

Fotos:CAL-Classic-Haus/Arnt Haug

Blaue Stunde im Schlafzimmer: Auch hier punktet der Entwurf mit Frische und Funktionalität.

Checkliste für Hausvorstellungen

Haustyp: Freistehendes Einfamilienhaus als zertifiziertes Passiv-/Energie-Plus-Haus
Hersteller: CAL-Classic-Haus GmbH, Am Lintrott 1, 37671 Höxter
Telefon: 0 52 75 - 988 97 0
Telefax: 0 52 75 - 988 97 10
Internet: www.cal-classic-haus.de
E-Mail: info(at)cal-classic-haus.de

Netto-Grundrissfläche Nach DIN 277:

  • Erdgeschoss 88,23 m2
  • Dachgeschoss 87,34 m2
  • Gesamtfläche 175,57 m2
  • Überbaute Fläche: 116,25 m2
  • Abmessungen: Breite 9,30 m Länge 12,50 m

 

Bauweise:

Konstruktion: Holztafelbauweise mit ökologischen Baustoffen
Wärmedämmung: Cellulose-Einblasdämmung, mineralische und Holzfaserdämmung
Dachform/-neigung: Satteldach
Dacheindeckung: Tondachziegel CREATON DOMINO anthrazit Flachdachziegel
Dachaufbau von oben nach unten: Tondachziegel, Traglattung, Konterlattung, 60 mm Holzfaserdämmplatte mit N+F, 400 mm Doppelstegträger gedämmt mit 400 mm Cellulose-Einblasdämmung, Diffusionsoffenes Baupapier,SIGA-Luftdichtungssystem, Traglattung, Gipskarton, Spachtelung, Wandbelag
U-Wert Dach: 0,088 W/m2k
Fassade: sto-Silikonharzputz mit Armierungsputz und Panzergewebe auf einer 80 mm Gutex-Holzfaserdämmplatte
Dicke der Außenwand: 485 mm
Wandaufbau von innen nach außen: Wandbelag, Spachtelung, GipskartonOSB-Holzwerkstoffplatte, 120 mm gedämmter Installationsebene, OSB- Holzwerkstoffplatte, 240 mm gedämmter Holzkonstruktion, 80 mm Gutex-Holzfaserdämmplatte mit Putzschicht und AnstrichU-Wert der Außenwand 0,092 W/m2k
Fenster/-rahmen: Holz-/Aluminium mit WSG Ug 0,5
U-Werte: Uw 0,7 - 0,85
Heizwärmebedarf: 15 kwh(m2a)
Jahres-Primärenergiebedarf: kwh/m²a (tatsächlicher und max. zulässig) 71 kwh(m2a) max. zulässig 120 kwh(m2a)
KfW-Effizienzhausstandard: KfW 40
Haustechnik: THZ 304 Sol (ohne Solarthermie) mit 15 Stck. PV-Module Tegreon (3,71 kWp),Internet Service Gate (ISG), SMA-Wechselrichter, SMA-Sunny-Home-Manager
Ausstattung: hochwertige Ausstattung Bodenfliesen im kpl. EG, Fußbodenheizung Im kompletten EG und OG (außer HWR), Holz-/Aluminiumfenster mit Raffstoreanlagen zum Westen und Süden; intelligente Haustechnik als LCN-Bussystem zur Steuerung der Heizung, der Raffstores und der Beleuchtung über Zentralschalter im Haus und über Smartphone oder Tablet von unterwegs; HPL-Dünnwangentreppe mit Eichenstufen; ebenerdige geräumige Duschen im WC/EG und Bad OG; Malervliestapeten, PV-Anlage für den Eigenanteil
Größe PV-Anlage (m2): 3,71 kWp
Ökologische Aspekte: diffusionsoffene Außenhülle, keine Folien, Cellulose-Einblasdämmung, hierdurch verbesserter sommerlicher Wärmeschutz

Planung Architektur: Dipl.-Ing. Architekt Jan Schulte, 32657 Lemgo

Planung Haustechnik: Haustechnik Egelkamp, Recke

Ausführender Fachhandwerker: CAL-Classic-Haus GmbH Am Lintrott 1 37671 Höxter www.cal-classic-haus.de info@cal-classic-haus.de Tel.: 0 52 75 - 988 97 - 0