oder Infomaterial anfordern:

* Pflichtfeld

Datenschutzbestimmung

 » Lexikon » Schlüsselfertig bauen

Schlüsselfertig bauen für ein stressfreies Bauvorhaben

Das schlüsselfertige Bauen ist eine Baumaßnahme, die häufig bei Bauträgern und Fertighauslieferanten zu finden ist. Sie umfasst alle Leistungen, die von Baubeginn bis zur Fertigstellung vom Auftragnehmer beziehungsweise Generalunternehmer ausgeführt werden. Der Auftraggeber ist in der Regel der Bauherr selbst. Er bekommt sein Gebäude nach der Fertigstellung "schlüsselfertig" übergeben. Zu beachten ist jedoch, dass der Begriff "schlüsselfertig bauen" rechtlich nicht eindeutig definiert ist und der Grad der Fertigstellung je nach Anbieter variieren kann. Unterschiede kann es unter anderem in puncto Malerarbeiten, Bodenbelag, Gartenanlagen oder Einbauküchen geben. Abzugrenzen ist die Bezeichnung "schlüsselfertig bauen" gegen das "bezugsfertige Bauen": Hier sind die wesentlichen Arbeiten auf jeden Fall beendet und der Bauherr kann sofort einziehen. Das schlüsselfertige Bauen wird sowohl im privaten Bereich als auch bei komplexen Projekten im Anlagenbau, wie zum Beispiel bei einem vollständigen Kraftwerk, verwendet.

Was beinhaltet der Schlüsselfertig-Vertrag?

Hierbei handelt es sich um Bauverträge, in denen die Bauleistung bis zum schlüsselfertigen Zustand erbracht wird. Häufig, aber nicht zwingend, geschieht dieses zum Pauschalpreis. Der Auftraggeber überträgt mit einem Schlüsselfertig-Vertrag sämtliche Pflichten und Verantwortungen, die mit der vertrags- und termingerechten Erfüllung seines Bauvorhabens zusammenhängen, auf den Auftragnehmer. Die Übergabe des Schlüssels ist ein symbolischer Akt nach der Fertigstellung des Hauses.